Sternradeln im Münsterland

Die westfälische Region der Münsterlands ist geprägt von Grün: die intensive landwirtschaftliche Nutzung verwandeln das Land zwischen Teutoburger Wald und Lippe un eine Parkähnliche Region voller kleiner Wiesen, Weiden und Äcker.

Entlang der niederländischen Grenze im Westen der Region bietet sich für Besucher und Einheimische gleichermaßen eine ungeahnte Fülle an Kultur- und Naturerlebnissen. Unzählige Schlösser, imposante Burgen und versteckte Herrenhäuser begeistern hier ebenso wie die kleinen Wasserläufe und die Heidelandschaft.

Die Region Münsterland selbst bietet hier den „100-Schlösser-Radweg“ an, auf welchem man in vier verschiedenen Rundtouren die vielfältigen Schlösser, Burgen und Herrensitze der Region erradeln kann.

In diesen Breitengraden sicherlich einzigartig sind die Zwillbrocker Flamingos, die nördlichste Flamingobrutkolonie Europas. Die vermutlich aus privater Haltung ausgewilderten Tiere nisten seit den 1980er Jahren aif einer Insel im Lachmöwensee. Auch Zwillbrock erreicht mal auf einer Radrundreise, nämlich auf der Flamingoroute.

Doch das Münsterland hat noch mehr zu bieten. Die Städte Steinfurt, Bad Bentheim, Ahaus, Gronau und natürlich das namensgebende Münster sind nur einige der Glanzlichter, die Sie bei der Planung Ihrer Sternradeltour in Betracht ziehen sollten.

Falls Sie diese Planung nicht selbst übernehmen möchten, ist eine Pauschalreise genau das richtige für Sie. Wir empfehlen Ihnen gerne den Rad– und Wanderreiseveranstalter „Die Landpartie Radeln und Reisen„. Hier finden Sie mit Sicherheit das passende Angebot für Ihre Sternradreise im Münsterland.

Sternradeln im Münsterland

Ihre Sternradreise dauert hier 8 Tage, an den Sie sich auf den liebevoll „Pättkes“ getauften Radwegen des Münsterlandes bewegen.

1. Tag: Anreise
Über die Dauer der Reise wohnen Sie in Gronau (Epe), der Geburtsstadt Udo Lindenbergs. Sie kommen im Hotel Schepers unter, welches unter der Führung der drei Schepers-Schwestern mit einem exquisiten Restaurant und idyllischer Lage glänzt.

2. Tag: Dinkelsteinroute (ca. 35 km)
Sie radeln auf der 2003 angelegten Dinkelsteinroute nach Gronau, weiter durch den Bentheimer Forst zum Dreiländersee und zurück zum Hotel. Der Dreiländersee trägt seinen Namen aufgrund seiner einzigartigen Lage an der Grenze zu den Niederlanden im Westen und zum Bundesland Niedersachsen im Norden. Er ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und lädt ein zum Surfen, Schwimmen und Sonnenbaden.

3. Tag: Ahaus (ca. 38 km)
Heute führt sie Ihr Weg über Ahle nach Ahaus. Besonders sehenswert ist hier das barocke Wasserschloss Schloss Ahaus. Das 1690 errichtete Schloss liegt direkt an der Fußgängerzone der Stadt, sodass Sie im Anschluss an die Besichtigung des Schlosses noch einen schönen Bummel einschieben können. Auf dem Rückweg durchs Moor lohnt sich der Besuch im Holzschuhdorf Wessum.

4. Tag: Grenzgänger (ca. 45 km)
Am Lauf der Dinkel entlang geht es heute durch das Moorgebiet Amtsvenn zur historischen Haarmühle an der deutsch-niederländischen Grenze. Zurück geht es über das Naturschutzgebiet Weißes Venn.

5. Tag: Schlösser & Burgen (ca. 38 km)
Heute fahren Sie auf romantischen Feldwegen in die Töpferstadt Ochtrup und zur Welberger Wasserburg. Ochtrup ist berühmt für die „Ochtruper Nachtigall“, mit der man täuschend echte Vogelstimmen imitieren kann. Auf dem Rückweg über Metelen und Heek lockt das alte Schloss Nienborg zu einem Besuch.

6. Tag: Dreiländersee (ca. 50 km)
Zuerst radeln Sie zum Dreiländersee, bevor Sie weiter durch das herrliche Moor- und Heidegebiet Gildehauser Venn nach Bad Bentheim radeln. Die imposante Burg Bentheim wird Sie in ihrehn Bann ziehen.

7. Tag: Käsemarkt (ca. 36 km)
Auf idyllischen Radwegen durch Wald und Flur erreichen Sie Enschede. Der niederländische Käse- und Fischmarkt ist eine Attraktion und erwartet Sie mit zahlreichen Leckereien.

8. Tag: Auf Wiedersehen im Münsterland
Abreise oder individuelle Verlängerung.

[Diese Seite wird momentan überarbeitet]

Sorry. Cookies. Aber um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten, speichern wir Daten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Cookies ablehnen